Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Bootsführer-Ausbildung

Jedes Jahr werden im DLRG Landesverband Baden ca. 40 Rettungsschwimmer(innen) zu Bootsführer(inne)n ausgebildet.
Die Grundlagen für die Theorie werden zu Jahresbeginn in zwei zentralen Wochenend-Lehrgängen des Landesverbandes vermittelt.
Die praktische Ausbildung sowie die Vertiefung der Theorie erfolgt in den Gliederungen vor Ort.
Zum Ende der Wachsaison erfolgt auf dem Prüfungslehrgang die Abnahme der theoretischen und der praktischen Prüfung.

Im Rahmen der Bootsführerausbildung werden die folgenden Themengebiete vermittelt:

  • Der DLRG Bootsführer
  • Verkehrsrechtliche Bestimmungen
  • Bootskunde
  • Motorenkunde
  • Seemannschaft
  • Sicherheit auf Booten
  • Ausrüstung
  • DLRG-Boote im Einsatz
  • Fahrkunde
  • Umweltschutz
  • Wetterkunde
  • Trailer

Die Prüfung zum DLRG-Bootsführerschein A

Die Prüfung erfolgt nach der aktuellen Prüfungsordnung DLRG-Bootsführer-Ausbildung.

Diese schreibt folgende Prüfungsteile v

  • Amtlicher Teil schriftlich, ggf. zusätzlich mündlich.
    • Die Prüfung erfolgt mit den amtlichen Fragebögen
  • DLRG-spezifischer Teil schriftlich, ggf. zusätzlich mündlich.
    • Die Fragen sind im Teilnehmerhandbuch Ausbildung Rettungsbootsführer veröffentlicht
  • Fahrpraxis
    • An- und Ablegen
    • Einfahrt in und Ausfahrt aus einem begrenzten Raum
    • Schleppen (in Kiellinie und länsseits)
    • Manöver "Mann über Bord"
    • Ankern
    • Hilfeleistung (Segler oder Segelsurfeinrichtung)
  • Seemannschaft
    • Knoten
    • Belegen von Pollern und Klampen
    • Aufschießen einer Leine
  • Motorenkunde

Der DLRG-Bootsführerschein A kann ohne weitere Prüfung in den amtlichen Sportbootführerschein Binnen umgeschrieben werden.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing