Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatz

Mehrere Ertrinkungsfälle mit Todesfolge innerhalb weniger Tage

Veröffentlicht: Montag, 21.06.2021
Autor: Ludwig Schulz

DLRG mahnt angesichts des warmen Badewetters zur Vorsicht

(ls) Innerhalb von nur einer Woche ereigneten sich in Baden mehrere schwere Ertrinkungsfälle. In fünf Fällen kam leider auch unsere schnelle Hilfe zu spät. Besonders dramatisch waren zwei Fälle, in denen Kinder betroffen waren. In einem Fall konnte ein 6-jähriges Mädchen gerettet werden, ein 8-jähriges Mädchen wurde nach der Alarmierung von unseren Einsatztauchern schnell gefunden, verstarb jedoch in der Klinik.

Wie sich schönes Wetter auf die Ertrinkungsfälle in Deutschland auswirken kann, zeigten die Monate Juni, Juli und August des vergangenen Jahres: Mindestens 234 Personen verloren in diesen immer wieder von Hitzewellen und Trockenheit geprägten Monaten im Wasser ihr Leben. Dabei fürchtet die DLRG auch die Folgen der pandemiebedingten Schwimmbadschließungen. Mangelnde Fitness bei Erwachsenen und der zu erwartende weitere Anstieg schwimmunfähiger Kinder können in den Sommermonaten zu erhöhten Ertrinkungszahlen führen.

Um dem entgegenzuwirken hat die DLRG jetzt eine Ausbildungsoffensive gestartet. Dazu gehört auch ein gemeinsam mit den Schwimmverbänden und dem Kultusministerium initiertes Sofortprogramm zur Verbesserung der Schwimmfähigkeit von Kindern www.sofortprogrammschwimmenbw.de. Das Programm wird mit 900.000 € vom Land Baden-Württemberg unterstützt.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing