DLRG Baden Aktiv

Ausgabe 1/2011

ERROR: Content Element with uid "466760" and type "fluidcontent_content" has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "466761" and type "fluidcontent_content" has no rendering definition!


Erster von Dreizehn

Erfolgreiche Landesmeisterschaften in Mosbach (Frankenland) - Rotierendes Verfahren begonnen

800 Sportlerinnen und Sportler feierten am ersten Maiwochenende in Mosbach (Bezirk Frankenland) ihre Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen und kämpften um die begehrten Tickets zu den vom 20. - 23. Oktober in Bremen stattfindenden Deutschen Meisterschaften.

Knapp ging es dabei nicht nur in den einzelnen Disziplinen zu – knapp war auch die Vorbereitungszeit, die der DLRG-Jugend, dem Bezirk Frankenland und der Ortsgruppe Mosbach zur Verfügung stand. Auf der Ratstagung des Landesverbandes im November 2010 in Karlsruhe fiel der Beschluss, künftig die Landesmeisterschaften in einem rollierenden System durch alle 13 Bezirke des Landesverbandes zu vergeben. Da bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Ausrichter feststand, erklärte sich der Bezirk Frankenland bereit, dies zu übernehmen. Hierdurch erklärt sich auch das Motto der Landesmeisterschaften 2011: Erster von Dreizehn.

Die Landesmeisterschaften zählen zu einer der wichtigsten Großveranstaltungen der DLRG-Jugend Baden – nicht nur für die Schwimmer. Auch Betreuer und Helfer kommen so jedes Jahr wieder zusammen, frischen alte Bekanntschaften auf und schließen neue Freundschaften. Neben den Mannschaftswettkämpfen am Samstag und den Einzelwettkämpfen am Sonntag wurde einiges geboten. Die kleinen und großen Kinder konnten Muttertagsgeschenke basteln, beim Bodypainting kreativ werden oder sich beim nächtlichen Bobbycarrennen verausgaben.

Welch große und bemerkenswerte Veranstaltung die DLRG-Jugend hier auf die Beine gestellt hat, bewies auch das Echo in und um Mosbach: Beim Empfang mit den Schirmherren Dr. Achim Brötel, Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, und Michael Jann, Oberbürgermeister der Stadt Mosbach, konnten auch Vertreter der gastgebenden Schulen und der befreundeten Hilfsorganisationen begrüßt werden. Bei einem Rundgang über die Wettkampfstätten konnten sich die Gäste vor Ort von den Top-Leistungen der Sportler überzeugen.

Auch in der Presse stieß die Veranstaltung auf ein sehr positives Echo.

Für den reibungslosen Ablauf dieser Großveranstaltung waren zahlreiche Helfer in unzähligen Stunden – teils bis zur totalen Erschöpfung - im Einsatz, um Auf- und Abbau aber auch die Durchführung zu gewährleisten. Ingrid Lehr-Binder, Präsidentin des Landesverbands Baden,
überzeugte sich auch vor Ort von der tollen Atmosphäre und der geleisteten Arbeit: „Es waren tolle Tage in Mosbach, das konnte man den Teilnehmern ansehen. Vielen Dank an alle unermüdlichen Helfer!“

Im Jahr 2012 werden die Landesmeisterschaften im Bezirk Hochrhein (Waldshut-Tiengen) und 2013 im Bezirk Mittelbaden zu Gast sein.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Grußwort von Ingrid Lehr-Binder

Liebe DLRG-Mitglieder in Baden!

Hier ist die erste Ausgabe unseres Newsletters "DLRG BADEN AKTIV", der eine breite Themenpalette bietet und speziell für die Bedürfnisse in Baden konzipiert ist. Wir freuen uns, damit die Kommunikation und Informationsflüsse in unserem Landesverband weiter anzukurbeln und sind gespannt auf eure Reaktionen. Es soll ein Mitmach-Medium werden, der Informationen aus und für alle Gliederungen bündelt und dabei alle Bereiche abdeckt. Also von Ausbildung über Einsatz und Medizin, Verbandskommunikation, Verwaltung bis zu Rechtsfragen.

Viel Spaß beim Lesen! Und selbstverständlich darf der Newsletter gerne weiterverteilt werden!

Viele Grüße aus Karlsruhe

Ingrid Lehr-Binder

3. Symposium Schwimmen in Bad Nenndorf

Vom 18. bis 20. Oktober 2012 wird unter dem Motto „Zukunft Schwimmen - na(h) sicher!“ in Bad Nenndorf die Tradition der bisherigen Symposien fortgesetzt. Schwimmausbilder, Pädagogen, Wissenschaftler und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens referieren und diskutieren rund um das Thema Schwimmen, mit dem Ziel, strategische Impulse zur Schwimmausbildung zu setzen.

Gesundheit – Generationen – Schwimmbäder

Zu diesen drei Schwerpunktaspekten werden die Referenten aus Forschung, Lehre und Praxis ihre Erfahrungswerte mit Ihnen gemeinsam erörtern und analysieren, um daraus Ideen und Ziele für die Zukunft zu entwickeln.

Interessieren Sie alle Neuigkeiten rund um das Symposium? Dann abonnieren Sie die Infomail und bestellen das Programmheft im Internet oder mit dieser Postkarte.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch unter www.dlrg.de/symposium.

Plätze frei - Lehrgänge im Herbst und Winter

Die aktuellen Lehrgangsangebote des Landesverbands und der Landesjugend sind online unter http://baden.dlrg.de/termine.html und unter http://www.baden-dlrg.de/jugend/angebot/lehrgang abrufbar.

Insbesondere für die folgenden Lehrgänge werden noch Teilnehmer gesucht:

Landesjugend

Karlsruhe Landesverband:

DLRG Landesverband Baden bildete 12 neue Gruppenführer für den Katastrophenschutz aus

Drei lehrreiche Ausbildungstage haben 12 Gruppenführer-Aspiranten in den Ausbildungsräumen der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim hinter sich gebracht. Neben Führung und Leitung in Einsätzen (DV 100), taktische Einsatzkomponenten sowie [mehr...]

 

Das Land Baden-Württemberg übergibt neue Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz an die DLRG

Endlich ist es soweit: die vom Land überlassenen Einsatzmittel des Katastrophenschutzes können abgeholt werden! Am Samstag, 20. August 2011 standen für den DLRG Landesverband Baden sechs allradgetriebene Bootsgruppenfahrzeuge mit Trailern und Bugklappen-Hochwasserbooten zur Abholung in Neuenbürg bereit. Die Bezirke Frankenland, Rhein-Neckar, Mittelbaden, Breisgau, Donaueschingen und Bodensee waren bedacht und entsendeten ihre Fahrer zur Übernahme. Damit wird die Schlagkraft des neu gebildeten Fachdienstes Wasserrettung erheblich gestärkt und kann auf Hochwasser- und Starkregenereignisse angemessen reagieren. Die offizielle Übergabe durch den Landesverband wird noch erfolgen.

Neue Adressen für einheitliche E-Mail Kommunikation

Der Bundesverband hat vor kurzem die neue Liste der E-Mail Funktionsadressen veröffentlicht und im Internet Service Center integriert. Dort ist für jede Gliederung sichtbar, welche Adressen bereits angelegt wurden und welche noch eingerichtet werden müssen. Die Bezirke können außerdem auch sehen, ob bei den Untergliederungen bereits alle Adressen eingerichtet wurden.

Die neuen Adressen sind zunächst nur für die interne Kommunikation vorgesehen und sollen den Verwaltungsaufwand in E-Mail Verteilern erheblich senken. Wenn sich ein Amtsinhaber ändert, kann
seine Funktionsadresse in Verteilern und auf Briefpapieren beibehalten werden und die Gliederung muss nur den Empfänger entsprechend umstellen.

Bereits eingerichtete, anders lautende Funktionsadressen können dabei weiterhin genutzt werden. Die neuen Adressen können in diesem Fall einfach als Aliase angelegt werden.

Eine genaue Beschreibung für das Anlegen von E-Mail Adressen und Aliasen gibt es hier: http://wiki.dlrg.net/index.php/ISC#E-Mail

Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale

Liebe Freunde,
bereits zum LV-Rat haben wir über die sog. Ehrenamtspauschale berichtet und den bisherigen Sachstand in der DLRG klargestellt. In aller Kürze noch einmal Folgendes:

Die Ehrenamtspauschale kann seitens der Gliederungen steuerfrei für den Empfänger in Höhe von max. 500 EUR pro Jahr gezahlt werden, wenn sie nicht pauschal ohne Gegenleistung erfolgt. Eine pauschale Zahlung an jedes Vorstandsmitglied ist bspw. nicht zulässig. Wird aber eine Vereinbarung geschlossen, dass das Mitglied XY bspw. die Wachstation streicht, ist eine entsprechende Zahlung als Gegenleistung zulässig. Es empfiehlt sich dies zu beschließen und schriftlich festzuhalten.

Es ist den Gliederungen der DLRG nicht gestattet, entsprechende Passagen in die Satzungen einzufügen, da dies wegen der in der DLRG insgesamt herrschenden Ehrenamtlichkeit nicht genehmigungsfähig wäre.

Von der Ehrenamtspauschale ist die Übungsleiterpauschale zu unterscheiden. Diese darf gezahlt werden und ist bis zu einem Maximalbetrag pro Jahr ebenfalls steuerfrei. Sie hat allerdings in den Satzungen nichts verloren.

Auslagen müssen erstattet werden. Eine pauschale Zahlung von Auslagenersatz ist unzulässig. Allerdings kann seit Neuestem ein pauschaler Aufwandsersatz von Gliederungsvorständen beschlossen werden, nämlich 15 EUR pro Vorstandsmitglied und Monat, mithin 180 EUR pro Jahr. Es muss aber ein ausdrücklicher Beschluss vorliegen.

Schöne Grüße vom Bodensee
J. WAGNER, LL.M., Justitiar DLRG LV Baden e.V.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Informationen aus den Gliederungen

Unter dieser Rubrik wollen wir den Gliederungen im LV Baden zukünftig die Möglichkeit bieten, interessante Neuigkeiten aus ihrem Bereich zu präsentieren. Interessant sind dabei selbstverständlich vor allem Beiträge, die anderen
Gliederungen Anregungen und Beispiele für die eigene Arbeit geben.

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 28. Oktober 2011.

Praxis-Tipp: Stifter Helfen - IT for Nonprofits

Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Nach erfolgter Registrierung stehen den gemeinnützigen Organisationen dort aktuell rund 250 verschiedene Produkte von 12 namhaften IT-Stiftern zur Verfügung. Die Produkte aus dem Stifter Helfen-Katalog sind gegen Entrichtung einer Verwaltungsgebühr bestellbar (die Verwaltungsgebühren liegen im Schnitt mehr als 90 % unter den marktüblichen Produktpreisen).

Die Produktpalette reicht dabei von Office-Anwendungen, Geoinformationssoftware über Betriebssysteme, Desktop-Publishing Software, Anti-Virus-Software, Netzwerk-Routern, Reporting-Software und webbasierter Software für Onlineumfragen.

Ausführliche Informationen unter:
www.stifter-helfen.de

Baden-Württemberg Masters

Die Baden-Württembergischen Masters finden am 5. November 2011 in Langenau statt. An den Meisterschaften können alle Rettungssportler ab 20 Jahren teilnehmen. Die sehr stark leistungsorientierten Diziplinenfolge der offenen Altersklasse werden hier in Altersklassen von 20 bis 80+ Jahren (in Schritten von jeweils 5 Jahren) entschärft. Damit erhalten Sportler nach dem Ende ihrer aktiven (hoch)leistungssportlichen Betätigung die Möglichkeit ihre weiterhin bestehende Leistungsfähigkeit in einem Vergleich untereinander zu bestätigen.

Ausrichter dieser Meisterschaft ist im jährlichen Wechsel eine Ortsgruppe des Landesverbandes Baden bzw. Württemberg. Die Veranstaltung ist geprägt durch ein überaus freundliches, kameradschaftliches und angenehmes Klima. Zu einem Highlight zählen sicherlich die Starts unserer ältesten Teilnehmer über 80 Jahren, die vor Jahrzehnten zu den besten aktiven
Rettungsschwimmern Deutschlands zählten. Legendäre Partys runden diese eintägige Veranstaltung ab.

Teilnahmeberechtigt sind alle Rettungssportler aus Ortgruppen in Baden-Württemberg.

Nähere Informationen: http://langenau.dlrg.de/index.php?doc=masters/masters

Bereits mehr als 130 Freunde auf Facebook

Der DLRG Landesverband Baden ist seit einiger Zeit auch im sozialen Netzwerk facebook aktiv. Bereits mehr als 130 facebook Freunde informieren sich hier regelmäßig über die Aktivitäten des Landesverbands und tauschen Neuigkeiten aus.

Den Landesverband findet man in facebook unter folgender Adresse:
http://www.facebook.com/dlrg.baden

Impressum

Herausgeber: DLRG Landesverband Baden e. V.

Ansprechpartner: Markus Slaby

Redaktion: Ingrid Lehr-Binder, Ludwig Schulz, Heinz Seib, Markus Slaby

Fotos: DLRG, Markus Slaby

Veröffentlichung:
DLRG Landesverband Baden e. V.
76189 Karlsruhe
Tel. 0721 911 00 10
info@baden.dlrg.de
www.baden.dlrg.de

Registergericht: Amtsgericht Karlsruhe, VR 647
Vertretungsberichtigter Vorstand: Ingrid Lehr-Binder, Marc André Tichy, Heinz-Jürgen Thöne, Dominique Gallas